Vernissage
Samstag, 27. Oktober 2018 ab 18 Uhr
19 Uhr Ausstellungseröffnung durch Hanns Bachlechner

Skulpturen
Barbara Schärer-Barbieri
Objekte zum Leben

Bilder
Rainer Oberhänsli-Widmer
Horizonte

Apéros
Sonntag, 4. / 11. / 18. November 2018,  jeweils von 13.00 bis 16.00 Uhr

Finissage
Sonntag, 25. November 2018 ab 13.00 Uhr

Kunstgalerie Bachlechner AG
Wiesentalstrasse 8i (im Wiesentalpark)
8962 Bergdietikon
+41 79 422 99 69
bachlechner@bluewin.ch
www.kunstgalerie-bachlechner.ch
Insrtagram:  gallery_bachlechner
Facebook: Kunstgalerie Bachlechner

 

Barbara Schärer-Barbieri

 

Die in Birmensdorf lebende Künstlerin ist in Zürich geboren und aufgewachsen. Ihre Ausbildung zur Grafikerin schloss sie an Kunstgewerbeschule Zürich (ZHdK) ab. Seit 2001 führt sie ihr eigenes Graphic-Design Atelier in Zürich und gibt seit 2008 Workshops zum Thema «Gestaltung mit Papiermaché» – www.babart.ch.

In einem Umfeld von Kunst und Kultur ist Barbara Schärer-Barbieri- aufgewachsen. Ihre Liebe zur freien Gestaltung äusserte sich in Zeichnungen, Malerei, Fotografie und Collagen, bevor sie sich dann – als Ausgleich zur täglichen Arbeit am Computer – mit der Kreation von dreidimensionalen Werken befasste. Nach intensiver Auseinandersetzung mit den verschiedensten Materialien wie Holz, Metall, Stein, Beton oder Kunststoff hat sie schliesslich ihren perfekten Werkstoff für robuste, aber nicht schwere, Werke gefunden: eine Mischtechnik aus Papierfasern und Verbund-stoffen. Das Formskelett besteht meistens aus Draht oder Holz. Die aktuelle Ausstellung zeigt einen Querschnitt aus dem Schaffen von Barbara Schärer-Barbieri. Ihre Kreationen sind sowohl eigenständige Skulpturen als auch ergänzende Kunstobjekte. Bei genauerem Hinsehen kann man feststellen, dass es sich bei den meisten Werken durchaus auch um Gebrauchsgegenstände handelt. Genau diese Individualität der An- oder  Verwendung ist das Hauptanliegen der Künstlerin:  Ihre Kreationen sollen  inspirierend wirken, können aber auch in den Alltag integriert werden, damit sie zu einer einzigartigen Wohnatmosphäre beitragen.

Ihr Credo: «Mit und in der Kunst leben.»